Dan Harrington

dan-harrington-12026Dan „Action Dan“ Harrington (* 6. Dezember 1945 in Cambridge, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Pokerspieler.

Werdegang

Harrington studierte an der Suffolk University und am MIT. Der Backgammon-Champion und US-Schachmeister (er gewann 1971 die Meisterschaft des Bundesstaates Massachusetts, ist jedoch schachlich nicht mehr aktiv) arbeitete anschließend als Insolvenzvollstrecker, bis er Anfang der 1980er mit dem Pokerspiel begann.

Das erfolgreichste Jahr war für den sehr konservativ spielenden Harrington 1995, als ihm sein größter Erfolg – der Gewinn des Main Event der World Series of Poker – gelang, für den Harrington eine Gewinnsumme von 1 Million US-Dollar kassierte. Im selben Jahr gewann er zudem ein 2.500 $ No Limit Hold’em-Event der WSOP sowie ein Seven Card Stud-Turnier bei der European Poker Open in London. Harrington saß noch drei weitere Male am Finaltisch des Hauptturnieres: 1987 (6. Platz), 2003 (3.) sowie 2004 (4.).

Seinen ersten Titel bei der World Poker Tour errang Harrington im August 2007. Er gewann in Los Angeles das Legends of Poker-Turnier und erhielt ein Preisgeld von 1.634.865 US-Dollar. Außerdem belegte er 2005 hinter Minh Ly den zweiten Platz bei einem WPT-Turnier.

In seiner bisherigen Karriere erspielte sich Harrington ein Preisgeld von über 6,6 Millionen Dollar.

Resultate

Quelle: Wikipedia