Jason Somerville

Jason „JCarver“ Somerville (* 15. April 1987 in New York) ist ein US-amerikanischer Pokerspieler und Mitglied im Team PokerStars.

Er gewann das zwanzigste Event der World Series of Poker 2011 und ist deshalb Besitzer eines Bracelets.[3] Die Summe seiner Livepoker-Turniergewinne beläuft sich auf über 3,6 Millionen US-Dollar.[4] Er ist der Begründer und Produzent der Video- und Live Stream-Serie „Run It UP“, in der er das Ziel verfolgt, aus 50 US-Dollar, durch diverser Arten von Onlinepoker, 10.000 Dollar zu machen. Zuvor produzierte er Lerninhalte für die Pokertrainingsseite PokerVT und befand sich auf der Liste der „Ones to Watch“ für die World Poker Tour in der elften Saison. Somerville ist einer der wenigen professionellen Pokerspieler, welche sich offen zu ihrer Homosexualität bekennen.

Laufbahn

Somerville hatte das erste Mal Interesse an Poker, als er 2004 die World Poker Tour zusammen mit seinem Vater im Fernsehen verfolgte. Kurz darauf begann er, sich über das Internet näher mit dem Spiel zu befassen und es mit Freunden zu spielen. Da ihm seine Eltern nicht erlaubten Geld in eine Pokerseite zu investieren, spielte er, ein Jahr vor seinem High-School-Abschluss, Freeroll-Turniere, um reguläres Onlinepoker um echtes Geld spielen zu können. Auf diese Weise gelang es Somerville eine sechsstellige Geldsumme auf seinem Benutzerkonto anzuhäufen, ohne jemals zusätzliches Geld einzuzahlen. Im Alter von achtzehn Jahren fing er an, an Orten an denen es ihm erlaubt war, Live Poker-Turniere zu spielen. Seit seinem 21. Lebensjahr nahm er, neben anderen großen Turnieren, jährlich an einer Auswahl an Events der World Series of Poker teil, bei denen er zunehmend an Bekanntheit gewann. Im Jahr 2012 wurde Jason Somerville von der World Poker Tour als einer der „Ones to Watch“ genannt. Ein Jahr später unterzeichnete er einen Sponsorvertrag mit einem offiziellen Partner der Ultimate Fighting Championship, Ultimate Poker. Am 27. Februar 2015 wurde bekanntgegeben, dass Somerville Teil des Team PokerStars wird.

Online-Poker

Somerville hat bereits über 250 nennenswerte Onlineturniere „in the money“ abgeschlossen und damit über 2.2 Millionen US-Dollar gewonnen. Im Jahr 2009 gelang es ihm, durch einen zwanzigsten Platz in einem Event der Spring Championship of Online Poker $35.140 zu gewinnen. Außerdem konnte er im selben Jahr insgesamt $21.760 in fünf Events der World Championship of Online Poker gewinnen. 2010 gewann er sein erstes SCOOP Event und konnte fünf weitere Events der Turnierserie „in the money“ abschließen. Dabei erreichte er einmal den Finaltisch und gewann $448.421 Preisgeld.

Im April 2011 wurden einige Onlinepoker-Seiten in den Vereinigten Staaten gesperrt. Somerville hat nach diesem Tag bis zum Jahr 2013, in dem Ultimate Poker eine erneute Möglichkeit für legales Onlinepoker bat, nur sehr wenig Onlinepoker gespielt.

Im September 2012 gelang es Jason Somerville in sechs Events der WCOOP Geld zu gewinnen. Dabei erreichte er zweimal den Finaltisch und gewann insgesamt 31.453 US-Dollar.

Ultimate Poker

Am 31. Mai 2013 traten Somerville, Jonathan Little und William Reynolds dem Ultimate-Poker-Team bei. Zusammen mit dem bis dahin einzigen Mitglied Antonio Esfandiari bildeten sie das erste professionelle Pokerteam der Seite.

World Series of Poker

Somerville nahm im Jahr 2008 zum ersten Mal an der World Series of Poker in Las Vegas teil. Dabei konnte er drei No-Limit-Hold’em-Events in the money abschließen und gewann dabei $16.027. Im darauffolgenden Jahr gewann er insgesamt $311.786 in drei Turnieren und konnte zwei Finaltische erreichen. 2010 gelang es ihm vier Turniere in the money abzuschließen. Darunter waren zwei Abschlüsse am Finaltisch und sein erstes erfolgreiches WSOP-Main-Event. Im Jahr 2011 gelang es Somerville sein erstes Bracelet zu gewinnen. Dafür musste er sich in einem Turnier gegen 3175 andere Spieler durchsetzen. Außerdem gewann er in einem weiteren No-Limit-Hold’em-Event $525.274. In der WSOP 2012 konnte er in drei No-Limit-Hold’em-Events das Preisgeld erreichen und gewann in Summe $124.683. Darunter war sein bisher bester Lauf im WSOP-Main-Event, bei dem er den 69. Platz erreichen konnte. Im selben Sommer wurde er Dritter in einem Qualifikationsturnier für das Big-One-for-One-Drop-Turnier, wodurch er ein Ticket zur Teilnahme an diesem Turnier gewann.

Weitere nennenswerte Ergebnisse

2009 gelang es Somerville den 19. Platz eines €10.000 EPT-Events zu erreichen, wodurch er $68.372 gewann. Im Oktober desselben Jahres, konnte er den 73. Platz im EPT-Main Event, in London erreichen und gewann dabei $14.646. Im Jänner des darauffolgenden Jahres, schloss er das „Poker Caribbean Adventures“ $5.000 No Limit Hold’em-Turnier auf dem 4. Platz ab und erhielt dafür ein Preisgeld von $81.480. Im Jahr 2012 erreichte er den Finaltisch eines World Poker Tour-Events. Er schloss das Turnier auf dem 6. Platz ab und gewann $202.910. Im Juni 2014 gewann Somerville ein Preisgeld von $1.327.352, durch einen Deal der letzten vier verbleibenden Spieler des „100k High Roller“-Turniers im Bellagio.

Online-Poker Web-Inhalte

Somerville hat seine ersten Strategievideos für die Pokertrainingseite PokerVT im Jahr 2011 erstellt.

Seine erste YouTube-Serie, mit dem Titel „Eating Cake“, startete Somerville am 2. Dezember 2011. Sie enthielt insgesamt 30 Episoden und endete mit der letzten Episode am 13. Februar 2012. Nachdem sich Russell Thomas 2012 für das WSOP Main Event qualifiziert hatte, kontaktierte er Somerville, damit dieser ihm hilft sich in den drei Monaten vor dem Event, am 28. Oktober, vorzubereiten. Diese Vorbereitungsarbeit wurde in einer sechs Episoden langen Videoserie namens „The Final Table“ dokumentiert.

Seit dem August 2013 veröffentlichte Somerville regelmäßig Videos einer Videoserie namens „STORYTIME: Life and Times of J. Carver“, in der er von seiner Pokerlaufbahn erzählt. Dabei spricht er zum Beispiel über die Herkunft seines Spitznamens „JCarver“. Die Serie umfasst bisher sechs Teile, in denen er auch unter anderem sein Interesse am zukünftigen Erstellen von Videomaterial mitteilt.

Am 14. April 2014 wurde auf PokerNews bekanntgegeben, dass Somerville der Ko-Moderator die Podcasts der Seite zur World Series of Poker sein würde, welcher auch über YouTube abrufbar ist.

Run It Up

Seit Anfang 2014 legt Somerville seinen Fokus auf seinen „Run It Up“-Live Stream auf Twitch.tv, auf dem er live beim Spielen beobachtet werden kann. Die dritte Staffel der „Run It Up“-Serie startete am 1. März 2015 und dauerte 70 Tage, an denen er täglich online zu beobachten war.

Persönliches Leben

Somerville wurde in Long Island, New York geboren und ist auch dort aufgewachsen. Während er 2013 und 2014 mit Ultimate Poker unter Vertrag stand lebte er in Las Vegas. Anfang 2015 zog er nach Toronto, um auf der Pokerseite PokerStars spielen zu können, welche in den Vereinigten Staaten nicht verfügbar ist.

Am Valentinstag im Jahr 2012 machte Somerville seine Homosexualität, über einen Blog-Eintrag öffentlich. Das macht ihn zurzeit zum einzigen männlichen, öffentlich homosexuellen High-Stakes Pokerspieler. Seit seinem Coming-out wurde Somerville sowohl von innerhalb der Pokergemeinschaft, als auch von anderen Medien, außerhalb der Pokerwelt, unterstützt.

Live-Turniererfolge

Höchstes Preisgeld: 1.347.352 $
Gesamtes Preisgeld: 3.648.916 $

World Series of Poker

Bracelets: 1
Money finishes: 27
Beste Main-Event-Platzierung: 69. (2012)

World Poker Tour

Titel: keine
Money finishes: 4

European Poker Tour

Titel: keine
Money finishes: 2

Resultate

Quelle: Wikipedia