NL Holdem (2)

Drei Neunertische – Obmann Robert Purgay konnte ein volles Haus begrüßen. Voll daneben ging es für Wolfgang Tschermoneg. Schon nach einer Stunde war das Turnier für ihn zu Ende. Danach dauerte es bis kurz vor Mitternacht. Unser Obmann schob seine letzten Chips in die Mitte – und verlor. Der Final Table stand fest. Eigentlich nicht so wirklich. Denn im selben Moment eliminierte Dany Moser am Nebentisch gleich zwei Spieler. Platz Neun blieb für Schabernack Klaus und Platz Acht für Christian Brand.
Die verbliebenen Sieben schenkten sich nichts. Die Vorjahresmeisterin Ulli Conze erspielte sich Platz Sieben.  Zu allem Übel war dies auch der Bubble in diesem Turnier. Kerndl „Buddy“ Karl Heinz, ein lieber Pokerfreund der VIP-Lounge Graz, musste sich mit Platz Sechs zufriedengeben. Die frischgebackene Pokercupsiegerin Lilli Hartlieb erreichte Platz Fünf. Lange Zeit mit vielen Chips gesegnet, reichte es für Helga Tragut nur für Platz Vier. Ihren Gatten Hans Peter (Platz 16) hat sie weit hinter sich gelassen. Hofer Christian gab alles. Für den Sieg reichte es wieder nicht. Platz Drei in der Endabrechnung.
Das finale Heads Up bestritten Dany Moser und Gerwin Arnetzl. Ersterer führt die Meisterschaft an. Gerwin dagegen fehlt als PCP-Mitglied noch ein Sieg. Zeitweise sah es danach aus, als könne Gerwin das Turnier für sich entscheiden. Nachdem die Chips in Minutentakt hin und her geschoben wurden, kam es kurz vor ein Uhr Früh zum entscheidenden Showdown. Dany, mit etwas mehr Chips wie Gerwin, saß bei Blinds von 5k/10k im Big Blind. Gerwin im Small Blind zahlte nur auf. Der Flop brachte 8 3 5 . Dany spielte 20k an und Gerwin bezahlte. Am Turn kam die 6 . Dany pushte All In und Gerwin zahlte sofort. Dany, mit 4 2 , hatte die Straight getroffen. Gerwin hielt K K . Jetzt erkannte er, dass es nicht gut war, die Cowboys slow zu spielen. Preflop noch mit 85 % vorne, am Turn noch immer mit 66 % in Führung, war er nun Drawing Dead. Mit Platz Zwei schob er sich aber in der Meisterschaft unter die besten Fünf.
Wir gratulieren Dany Moser herzlich zu seinem zweiten vollen Erfolg in der noch jungen Meisterschaft! Mit einem Polster von über 40 Punkten kann er die nächsten Turniere locker angehen.

Rangliste