Pokercup 2022

Pokercup 2022

Wenn die Meisterschaft ihren Champion gekürt hat, steht traditionell der prestigeträchtige Pokercup am Programm. Ein Turnier, dass nur Mitgliedern vorenthalten ist, lockte heuer 24 Spieler an den Tischen. Bei drei Vorrunden wurden nach einem Punktesystem die besten acht fürs Finale ausgespielt.
Neben Vorjahressieger und Titelverteidiger Schmid Patrick (21 Pkt. – Platz 13) schaffte es der neue Champion 2022 Robert Purgay auch nicht unter die besten acht. Mit 24 Pkt. und Platz neun teilte er sein Schicksal mit Rene Nauschnegg der mit derselben Punkteanzahl und Platzierungen knapp den Finaleinzug verpasste.
Zitat Robert (der schon alles gewann nur den Pokercup noch nie): »Der Pokercup hasst mich!«

Um den Final Table zu erreichen, benötigte man 26 Punkte. Die Nachfolgenden erspielten sich mindestens so viel und matschten sich um den Titel des Pokercup Champion.
Das Finale war geprägt von Vorsicht und Abwarten und wurde von Obmann Robert Purgay persönlich gedealt (welche Ehre den Spielern 😊). Bis zur Blindstufe zehn passierte nicht viel.
Fontana Peter, dem es im Finale nicht nach Wunsch lief, musste sich als Erster verabschieden.
Kurz darauf auf Platz sieben erwische es den Smallstack Dany Stranz-Moser.
Martin Platzer, als Bigstack an den Finaltisch gekommen, konnte seinen kleinen Chipvorteil nicht nutzen und wurde guter sechster.
Am „ewigen“ zweiten Wolfgang Tschermoneg lief das Spiel ebenfalls vorbei. Zu guter Letzt wurde es der fünfte Platz.
Nach langer Abstinenz konnte man Obmann Stellvertreter Gerald Dirnberger wieder am Pokertisch begrüßen. Auch ihm fehlt der Pokercup noch in seiner Sammlung. Nach einer soliden Vorrunde und einem durchwachsenen Finaltisch beendete er den Cup auf Platz vier.
Mit Sicherheit der Aufsteiger der Saison ist Manuel Trobos-Pinter. Zwei Turniersiege in der abgelaufenen Saison, Vizemeister und mit zwei Vorrundensiegen an den Final Table gekommen, zeigte er, was in ihm steckt. Zum großen Erfolg fehlte an diesem Abend einfach das Glück. Bei allen All In Entscheidungen rechnerisch (weit) vorne musste er sich im Endeffekt geschlagen geben. Platz drei. Eine hervorragende Platzierung und eine Kampfansage an alle für die Saison 2023!

Das finale Heads Up bestritten zwei alte Herren des Pokersports. Hans Peter Tragut und Hans Stelzer – das Duo Infernale aus Voitsberg. Ein Vereinstitel fehlt beiden noch auf ihrer Agenda. Hans Peter – HP genannt – der bereits seit 2010 Mitglied ist, hätte es sich langsam, aber sicher verdient. Das Heads Up dauerte gerade einmal zehn Minuten. HP mit dem größeren Anteil an Chips konnte sich schlussendlich gegen Hans durchsetzen und verewigt sich endlich in den Reigen der Titelträger des PCP! Hans Stelzer nahm es sportlich gelassen . Wir gratulieren zum hervorragenden zweiten Platz.
Herzliche Gratulation an HP Tragut zum Gewinn des Pokercups! Mit diesem Sieg hat er sich auch fürs Masters am 16. November qualifiziert!