Runde 3 – NL Hold’em II

Hans Peter gewinnt die dritte Runde – Manuel erspielt sich seine bisher beste Platzierung und die beiden Neuzugänge feierten einen unterschiedlichen Einstand.

2/3 des Vorstands (nur Obmann Robert und Schriftführer Wolfgang waren dabei), fehlten. Nichtsdestotrotz war das Turnier Top vorbereitet. Nachdem Obmann Robert Purgay sukzessive Mitglieder auf das Programm des Tournament Directors anlernt, war es gestern Edeltraud Vipauz, die einen ersten Einblick davon gewinnen konnte. Und sie machte ihre Sache sehr gut.
Vor dem Start durfte Robert Purgay mit Margarete Stadtschnitzer und Sylvia Dirnberger zwei neue Mitglieder beim Verein begrüßen. Der Frauenanteil steigt – Gott sei Dank. Herzlich willkommen beim PCP, ein gutes Blatt und vor allem viel Spaß unter Freunden!

Das Turnier selbst plätscherte erstmals so dahin. Außer Thomas Bogacs (Platz 23) und Edeltraud Vipauz (22) – den TD bedienen und sich aufs Spiel zu konzentrieren ist sichtlich anstrengend – gab es wenige Ausreißer. Margarete Stadtschnitzer erreichte bei ihrem ersten Antreten den unspektakulären 18 Rang. Mit Platz 14 behält Patrick Schmid die Führung in der Tabelle, da seine direkten Gegner auch keinen guten Tag erwischten.
Wolfgang Tschermoneg eröffnete mit seinem Ausscheiden auf Platz neun den Final Table.

Einen Kurzauftritt an diesem hatte Ingrid Frieser. Platz acht, das höchste der Gefühle an diesem Tag.
Nach längerer Abstinenz schaffte es Manfred Schöberl sogleich an den Finaltisch und beendete das Turnier auf Rang sieben.
Besser als Margarete erging es der zweiten „Neuen“ Sylvia Dirnberger. Platz sechs – mit dem bitteren Beigeschmack an der Bubble ausgeschieden zu sein.
Nach All In und einem fraglichen call von Manuel musste Helga Tragut auf Platz fünf liegend das Turnier verlassen.
Robert Purgay arbeitete sich wieder einmal weit nach vorne. Bis zur Spitze reichte es abermals nicht. Mit Platz vier konnte er jedoch zufrieden sein.
Zeitweise mit Chips gesegnet musste sich Jürgen Schieghofer schlussendlich mit Platz drei begnügen. Trotzdem – nach Langem wieder ein Top Ergebnis auf der Habenseite.

Das finale Heads Up bestritten Hans Peter Tragut und Manuel Trobos-Pinter. Unterschiedlicher konnte die Paarung nicht sein. Hans Peter, ein alter Hase, was Heads Up anbelangt, und Manuel, der noch nie so weit gekommen war. Nachdem Hans Peter glücklich mit A-8 gegen Manuels A-K einen großen Pott gewann, dauerte es nicht mehr lange, bis Hans Peter das Turnier für sich entscheiden konnte.
Gratulation an Manuel, der diesmal ohne seiner Melli angereist war und den tollen zweiten Platz einspielte. (Vielleicht ein Wink für die Zukunft, nur noch… @schwarze Gedanken des Redakteurs 😊) Wir gratulieren Herzlich!
Herzlichste Gratulation natürlich an Hans Peter Tragut, der mit gewohnter Abwartetaktik und cleveren Spiel das Turnier für sich entscheiden konnte!

Das nächste Turnier findet bereits am 07. Februar statt. Tour dei Vini – Steiermark.

Rangliste