12. Runde zur Meisterschaft – Serie PCP NEU (6)

PCP_neu 6 (36)Eine Schrecksekunde gab es vor dem Turnier. Der Laptop wollte partout nicht anspringen. Das Ladekabel hat den Turnierverantwortlichen fast einen Strich durch die Rechnung gemacht. Und ohne den Tournament Director (TD3) wäre die Durchführung enorm schwer geworden. Technikfreak Gerry hat es aber dann doch geschafft.
Für Obmann Robert Purgay wieder ein erfreulicher Anblick: 22 Spieler die sich um Meisterschaftspunkte duellierten, kamen in die Sauna Oase.
Für Egbert Conze war es mit Sicherheit ein Streichresultat. Trotz Rebuy musste er als erster den Tisch verlassen. Unsere vier Gäste hielten sich auch zurück. Mit Ausnahme von Helga Tragut, die sich bis zum zehnten Platz vorkämpfte. Auch unsere beiden Führenden in der Meisterschaft, Robert Hofer (11) und Jürgen Schieghofer (12), waren an diesem Tag eher reserviert unterwegs. Um 23:20 Uhr erwischte es auf Platz Neun liegend Ulli Conze.
Der Final Table war damit erreicht.
Kaum Platz genommen hieß es für Platzer Martin schon wieder das Ende. Platz Acht. Platz Sieben, und somit der Bubble Boy des Turniers, ging an unseren Kassier Herwig Kager. Sein Paar Sechs konnte gegen Robert Pauritschs Paar Neun nichts standhalten. Fünf Minuten darauf folgte ihm Obmann Robert Purgay. Sein Aus gegen Klaus Schabernack kam mit dem Paar Buben gegen das Damenpärchen. Aber Klaus konnte daraus keinen Nutzen ziehen, war doch einige Minuten danach auch für ihn das Turnier zu Ende: Platz Fünf, das bisher beste Ergebnis für ihn. Schriftführer Gerald Dirnberger wollte unbedingt seinen ersten Sieg in diesem Jahr. Geworden ist es der Vierte Platz. Robert Pauritsch hielt sich lange als Short Stack am Tisch, im Endeffekt der gute dritte Platz.
Im finalen Heads Up saßen sich Ingrid Frieser und Dany Moser gegenüber. Dany, der seine tollen Leistungen von heuer endlich mit einem Sieg krönen wollte, begann sehr ambitioniert. Ingrid, seit diesem Jahr Mitglied beim PCP, hatte ebenfalls die Chance, ihr erstes Turnier zu gewinnen. Und wie Anfangs erwähnt, war das schwache Geschlecht diesmal nicht zu bezwingen. Nach einem Pot, der ihr 180.000 Chips einbrachte, um 01:45 Uhr der finale Showdown: Dany geht mit A 6 All In. Ingrid bezahlt mit 10 10 . Ingrid lag mit 72% vorne. Chefdealer an diesem Final Table war diesmal Christian Brand. Danke dafür. Er ließ keine Zweifel offen, dass diesmal eine Lady gewinnen sollte. 10 7 2 am Flop. Magere 5% blieben Dany um doch noch den Pot an sich zu reißen. Die 8 am Turn hoben seine Chancen auf 9%. Die A am River war dann doch zu wenig. Ingrid gewinnt mit dem 10er Set.
Dany hat es wieder nicht geschafft ganz oben zu stehen, er schiebt sich aber auf den vierten Platz nach vor, und ist damit einer der gefährlichsten Gegner der ersten drei in der Meisterschaft.
Obmann Robert Purgay durfte einer überglücklichen Siegerin gratulieren. Die Emotionen waren bei Ingrid sehr hoch. Endlich ist ihr Spiel aufgegangen.
Wir gratulieren Ingried Frieser recht herzlich zu ihrem ersten Turniersieg beim PCP!
Spannend bleibt es allemal. Liegen die Plätze Drei bis Sieben doch nur um etwas mehr als 300 Punkte auseinander.

Rangliste