13. Runde zur Meisterschaft – Serie PCP neu (7)

13. Meisterschaftsrunde 2015-PCP NEU 7 (29)

Ein Bericht von Herwig Kager.

Kurz vor 19.00 Uhr konnte Herwig Kager in Vertretung unseres Obmannes Robert Purgay, der an diesem Abend verhindert war, die anwesenden Spieler zu diesem Turnier begrüßen. Pünktlich zum angesetzten Termin erfolgte die Anweisung an die Dealer „Shuffle up and deal“ und die Karten waren in der Luft.

Die geringe Teilnehmeranzahl tat der Spannung aber keinen Abbruch. Auf den beiden Tischen wurde von Beginn an aggressiv gespielt und von Zurückhaltung war keine Spur. Bis zur ersten Pause wurden dennoch nur vier Re-buys genommen, die aber Robert Pauritsch (12. Platz) und Gerald Dirnberger nicht mehr erlebten. Vor allem Gerald hatte wirklich nicht das sprichwörtliche Quäntchen Glück auf seiner Seite. Zuerst wurde er von Thomas Bogacs um seine Chips erleichtert, kurz darauf von Herwig Kager. Das bedeutete in der Endabrechnung nur den 11. Rang. Ihm folgten nach der Pause Klaus Schabernack und Christian Brand. Somit stand der Final Table der letzten acht Spieler fest.

Obwohl Astrid Tancsics einige Rückschläge hinnehmen musste spielte sie sich an den Final Table. Leider hielt ihr all-in mit A8s (Kreuz) gegen Egbert Conzes Call mit Q8o nicht (Egbert traf die Q) und sie musste diesen als Erste verlassen. Der nächste Spieler, der von der Runde der letzten Acht Abschied nehmen musste, war Manfred Schöberl. Seinem Leiden war der Call des all-ins von Herwig Kager vorangegangen. Manfred hielt AT und Herwig A2. Der Dealer brannte aber mit 345 die gefloppte Straße für Herwig auf den Tisch und nahm damit Manfred alle seine Hoffnung. Turn und River waren bedeutungslos und ließen Manfred nur mehr einen 1.000er-Chip übrig. Dieser löste sich kurze Zeit später in Luft auf und Manfred musste als Siebenter den Final Table verlassen. Als nächstes erwischte es unseren Kassier, Herwig Kager. Nach einem Raise von Uli Conze auf knapp über 5.000 stellte er sofort all-in. Uli hielt JJ und überlegte sehr lange. Schlussendlich konnte sie sich dennoch zu einem Call durchringen. Herwig zeigte KJo. Da ihm Uli schon zwei Outs wegnahm und kein König am Board erschien bedeutete dies den 6. Rang für Herwig.

Da vier Spieler ins Preisgeld kamen befand sich das Turnier nun an der sogenannten Bubble. Kein Spieler wollte da gerne ausscheiden, was man auch an der Spielweise merkte. Es dauerte 45 Minuten, bis mit Egbert Conze der letzte Spieler vor den Preisgeldrängen ausschied. Thomas Bogacs war den ganzen Abend über als Big Stack im Turnier. Leider wurde er ein Opfer seiner aggressiven Spielweise und musste an vierter Position das Turnier beenden. Mit seiner bekannt überlegten Spielweise brachte es Jürgen Schieghofer wieder auf eine Top-Platzierung – den dritten Platz. Somit stand mit Uli Conze und Dany Moser das Heads-up des Turniers fest. Wobei Dany ein sensationelles Comback lieferte. Mit lediglich 1.500 Chips (!!!) am Final Table brachte er all-in um all-in durch (z. B. hielt sein all-in mit AJo gegen die QQ von Herwig) und er nahm den Fuß nicht vom Gas. Schlußendlich überlebte er alle Angriffe auf seinen Stack und gelangte so ins Heads-up gegen Uli.

Dieses dauerte aber keine zehn Minuten und so kam es bereits gegen 23.45 h zur finalen Hand. Uli hielt 9 10 und Dany stellte mit Q 8 seine letzten Chips in die Mitte. Uli lag 40% zu 60% hinten. Der Flop mit 6 A Q brachte den Flush-draw für Uli. Der Turn mit K ging noch daneben, aber der River mit 2 brachte den Flush und damit Uli den Turniersieg. Somit wurde die Siegesserie der Frauen im PCP prolongiert. Wir gratulieren Uli recht herzlich zu ihrem ersten Turniersieg der heurigen Saison. Für Dany war es leider wieder „nur“ der undankbare zweite Platz und er muss noch immer auf seinen ersten Turniersieg warten.

Durch seinen dritten Platz konnte sich Jürgen Schieghofer an Robert Hofer vorbei an die Spitze der Jahreswertung setzen, Dany Moser konnte ebenso einen Platz gutmachen. Ansonsten tat sich an den vorderen Plätzen relativ wenig. Besonderen Dank gilt es aber auch für Gerald Dirnberger und Christian Brand auszusprechen. Gerald, obwohl sehr früh ausgeschieden, bediente mit Herwig zusammen bis zum Schluss das Turnierprogramm und Christian erklärte sich wie schon beim letzten Mal bereit, den Final Table zu dealen. Abschließend können wir sagen, wieder ein PCP-Turnier mit spannendem Poker problemlos abgewickelt zu haben.

In der ewigen Gesamtliste übernahm Schieghofer Jürgen die Führung. Nach über einem Jahr musste unser Obmann den Stuhl des Führenden verlassen.

Rangliste