Summer Special – Poker EM Qualifier in Velden

Summer Special 2015 (4)Steht das Wort „Special“ auf dem Terminplan des PCP, so heißt das immer, dass sich der Sieger über einen besonderen Zusatzpreis freuen darf. Diesmal gab es für den Gewinner on Top ein Ticket für das Warm Up zur Poker EM in Velden im Wert von 300 Euro.
Obmann Robert Purgay konnte 25 Spieler begrüßen. Gehofft hatte man mit einigen Spielern mehr, was aber die gute Stimmung unter den Anwesenden nicht trübte. Egbert Conze, Thomas Bogacs und Martin Platzer stellten sich als Spielerdealer zur Verfügung. Herzlichen Dank dafür. Nach fünf Blindleveln gab es, zum ersten Mal bei einem Turnier des PCP, eine 1,5 stündige Dinner Break. Hausherr Bernd Kirchmayer stellte seine Grillkünste unter Beweis und verköstigte die Spieler mit Steaks und Grillwürsten. Chefin Ingrid Kirchmayer verfeinerte die Gerichte mit diversen Salaten und Dressings. Aufrichtigen Dank dafür.
Nach der Stärkung ging es ans Eingemachte: Klaus Schabernacks Arbeitstag endete um 20:30 Uhr. Innerhalb von nur 20 Minuten folgten ihm fünf Spieler im Minutentakt. Zwei Stunden danach musste Robert Zöhrer auf Platz Neun liegend seinen Platz räumen. Der Final Table und somit der Sprung ins Geld war geschafft. Obmann Robert Purgay übernahm den Platz des Dealers, nachdem er 1,5 Stunden zuvor mit Q-Q gegen 7-5s den Kürzeren zog.
Arnold Jaritz, unser Gast aus Graz (VIP Lounge), durfte sich nur kurz darüber freuen. Nach ein paar gespielten Händen war er der erste, der den Tisch verlassen musste. Ihm folgten auf Platz Sieben und Sechs Pauritsch Claudia (Gast) und Martin Platzer. Der „ewige Zweite“, Dany Moser, musste sich diesmal mit Platz Fünf begnügen. Platz Vier erspielte sich unser junger Gast aus Frohnleiten. Gratulation an Thomas Travisan. Anfangs noch mit Startschwierigkeiten arbeitete sich Thomas Bogacs bis auf den dritten Platz nach vor.
Das Finale Heads Up bestritten somit Jürgen Schieghofer und Franz Mailänder. Jürgen, ein Galant für Top Plätze in diesem Jahr, musste aber an diesen Abend die Überlegenheit von Franz neidlos anerkennen. Franz hätte wahrscheinlich auch nur mit einer Karte das Turnier gewonnen. Mit unglaublichen Treffern, meist am River, und seinem druckvollem Spiel demolierte er den Final Table förmlich.
Um 23:40 war es dann soweit: Jürgen, zu diesem Zeitpunkt mit einem Zehntel der Chips die Franz vor sich liegen hatte, pushte mit A 3 All Inn. Franz bezahlte dessen All In mit J 8 aus der Portokassa. Anfangs noch mit knapp 56% im Vorteil, wendete sich das Blatt für Jürgen nach dem Flop. 10 8 K – Jürgens Chancen sich zu verdoppeln fielen auf 12%. Mit der 8 am Turn war das Spiel beendet. Jürgen war Drawing Dead. Als Draufgabe kam am River die 10 und somit das Full House für Franz.
Wir gratulieren Franz Mailänder herzlich zum Turniersieg und zum Ticket für das Warm Up in Velden! Jürgen bleibt zum Trost das Wissen, dass er seine Führung in der Meisterschaft ausbauen konnte, und somit der erste Anwärter zum Meistertitel ist.

Rangliste