Der PCP trauert um Egbert Conze

egbert

EGBERT CONZE
14.Dezember 1947 – 16.Oktober 2016

 

Pokern war immer schon eine große Leidenschaft von Egbert. Als er im Jahre 2009 den Pokerclub Peggau beitrat, brachte er nicht nur seine Leidenschaft für das Spiel mit – sein Engagement für den Club war von Anbeginn endlos. Egbert brachte Etikette ins Spiel und sein Blick fürs Wesentliche wertete den Club enorm auf. Egbert hat sich eingebracht und war emsig wie selten jemand. Er war Ideengeber, Arbeiter und väterlicher Freund in einer Person. Sein Wille, immer zu gewinnen war legendär. Seine nie ernst gemeinten Flüche zeugten von seiner schauspielerischen Begabung.

Für einige Monate übernahm Egbert die Funktion des Kassiers, die er zu aller Zufriedenheit ausführte. Er half auch anderen Clubs auf die Beine zu kommen, war immer bereit anderen zu helfen, ohne dafür in irgendeiner Weise etwas dafür zu verlangen. Ein freundliches Lächeln und die dankbaren Augen derer, denen er geholfen hatte, waren Dank genug für ihn.

Wenn der PCP eine Spielpause hatte, nutzte Egbert diese, um mit seinen Pokerfreunden bei sich zu Hause ein nettes kleines Turnier zu spielen. Wie Götter wurden wir von ihm und seiner Frau Ulli bewirtet. Seine Herzlichkeit und Gastfreundschaft war unübertrefflich.

Egbert war ein gefürchteter Gegner auf jedem Pokertisch. Seine ausgeklügelte Spielweise trug dementsprechend auch Früchte:

Im Jahre 2012 erlangte er seinen ersten großen Erfolg und gewann den Rundensiegercup.
2014 gewann er die Meisterschaft der Variante PL Omaha.
Nur ein Jahr danach durfte er sich über den Sieg im Pokercup freuen. Ein prestigeträchtiger Titel.

Egbert war immer bemüht, den PCP ins rechte Licht zu rücken: Gemeinschaft, Einigkeit und Respekt vor dem Menschen zeichneten ihn aus. Trotz Krankheit schon schwer gezeichnet, ließ er es sich nicht nehmen, seinen Club beim Marktfest in Deutschfeistritz zu präsentieren. Bis kurz vor seinem Tod saß er mit seinen Pokerkollegen am Tisch und kämpfte um Meisterschaftspunkte. Dafür senken wir ehrfürchtig unser Haupt. In seiner schwersten Stunde war es ihm trotz allem immer wichtig unter seinen Pokerfreunden zu sein.

Mit Egbert verlieren wir einen Vereinskameraden, Kollegen, Freund und wunderbaren Menschen.

Unsere aufrichtige Anteilnahme gehört deiner Frau Ulli und deiner Tochter Sigrun. Der Club – dein Club – wird seine schützende Hand über deine geliebte Familie breiten und verspricht dir, immer für sie da zu sein.

 

„Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur, die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.“
– Irmgard Erath

 

Du wirst immer einen Platz in unserem Herzen haben!