Masters 2019

Die letzte Entscheidung in der Saison 2019 ist gefallen.
Das Masters ist vorbei und der PCP hat einen neuen Titelträger. Thomas Bogacs belohnte seine tolle Saison mit dem Masterstitel. Ist er in der Meisterschaft noch knapp gescheitert, ließ er im Masters nichts anbrennen. Aber der Reihe nach.
Vorab ein herzliches Dankeschön an unsere beiden Dealer Edeltraud Vipauz und Robert Zöhrer!
Und: Edeltraud fungierte zum Killerdealer.
Neben der Titelverteidigerin Ingrid Frieser saßen mit Gerald Dirnberger (2013) und Robert Purgay (2016) zwei Spieler am Tisch, welche das Masters bereits einmal gewinnen konnten.
Geralds anfängliche Ambitionen den Titel ein weiteres Mal zu gewinnen wurde bereits nach nur 24 Minuten! von Bernd Zigart zerstört. Nut Flush war zu wenig gegen Bernds Full House.
Nachdem er in der Meisterschaft knapp scheiterte, wollte Martin Platzer das Masters für sich entscheiden. Aber auch er musste sehr früh auf Platz acht liegend den Tisch verlassen.
Waren es 1,07 Punkte, die Ulli Conze fehlten, um Champion zu werden, war es beim Masters weit weniger knapp. Nach 1,5 Stunden war ihr Arbeitstag zu ende.
Über vier Stunden nach Beginn kam Action ins Spiel. Thomas Bogacs, mit Chips gesegnet, nahm in einem Atemzug die Familie Frieser vom Tisch. Titelverteidigerin Ingrid Frieser musste sich diesmal mit Platz sechs zufrieden geben. Ihre bessere Hälfte Christian, zum Zeitpunkt des Ausscheidens mit mehr Chips als Ingrid, wurde fünfter.
Patrick Schmid hatte nur ein kurzes Hoch. Ansonst haderte er mit den schlechten Karten. Im Endeffekt war es Thomas, der ihn von seinem Leiden erlöste. Platz vier bei seinem ersten aber sicher nicht letzten Masters.
Champion Robert Purgay kämpfte sich bis auf Platz drei vor. Seine letzten Chips schob er gegen Bernd in die Mitte und verlor. Neben dem Masterstitel 2016 seine bisher beste Platzierung in diesem Bewerb.
Das finale Heads Up bestritten zwei Spieler, die beide einen Titel verdient hätten. Der Redakteur dieser Zeilen ist nicht abergläubisch. Aber langsam glaubt er, dass über Bernd Zigart bei Titelentscheidungen ein Fluch liegt. 2016 knapp am Meistertitel gegen Ulli Conze vorbeigeschrammt. Im Vorjahr verlor er das finale Heads Up beim Masters gegen Ingrid Frieser. Und heuer war es Thomas Bogacs, der Bernds erste Titelträume zunichtemachte.
Thomas pushte, mit 2/3 des Stacks vor sich, und K 5 All In und wurde von Bernd mit A 8 gecallt. 63 % zu 37 % für Bernd, um seinen Stack zu verdoppeln. Der Flop brachte 3 J 4 . Bernds Chancen erhöhten sich auf 75 %. Auch die Q am Turn half erstmals nur Bernd.
Thomas blieben knapp 14 % den Titel einzufahren. Zum Entsetzten von Bernd kam die 5 auf dem River. Dem einen Leid, dem anderen Freud. Bernd konnte es nicht fassen. Drei Anläufe in drei Jahren und jedes Mal nur zweiter. Sportlich fair gratulierte er Thomas zu seinem Erfolg. Thomas konnte seine bisher erfolgreichste Saison mit dem Masterstitel krönen. Wir gratulieren herzlich zum Sieg!

Mit dem Masters ging eine turbulente und überaus spannende Saison zu Ende. Am 30. November um 18 Uhr feiern wir den Jahresabschluss. Nach der Jahreshauptversammlung mit Neuwahl lassen wir uns das Essen schmecken. Danach werden die besten der Saison geehrt und es wird der Champion Pokal überreicht. Nach den Feierlichkeiten werden wir im Pokerraum eine Party feiern!

JHV + Neuwahl – Siegerehrung und Party danach. Hier gehts zur Anmeldung! Nur für Mitglieder!