NL Hold’em I – Start in die Saison 2019

Die Zeit zwischen dem letzten Spiel der abgelaufenen Saison und den Start in die 14. Saison des PCP schien zu lange. Hungrig auf Poker trafen sich 31 Spieler in der Sauna Oase, um endlich wieder zu pokern. Mit Susanne Königshofer (29.) und Katharina Muster (28.) hatten wir auch zwei charmante Gäste, die mit den vorderen Plätzen leider nichts zu tun hatten.
Obmann und Titelverteidiger Robert Purgay begrüßte alle zur neuen Saison, erklärte noch einige Details und startete (fast) pünktlich das Turnier. Zuvor hatte Manfred Vipauz ein Bounty ausgerufen. Derjenige, der den Champion des Vorjahres (Robert Purgay) aus dem Bewerb nimmt, bekommt € 20. Robert war somit der gejagte.

Das Turnier wurde ein wahrer Erfolgstag für die Familie Tragut. Einen merklich schlechten Start in die Saison legte Ulli Conze hin. Der Champion von 2016 musste schon sehr bald als Erster das Turnier verlassen.
Der drittplatzierten des Vorjahres Dany Moser (21.) und der Vizemeister Robert Pauritsch (28.) haben den Start ebenso „verschlafen“. Einige gaben ihre Ziele für die Meisterschaft bekannt. So begann Manfred Schöberl das Ziel „Champion 2019“ zu werden mit Platz 12.
Exakt um 23:23 Uhr beendete Hans Stelzer das Turnier und ebnete somit den final Table.

Anfangs mit vielen Chips vor sich schrumpfte der Berg bei Wolfgang Tschermoneg im Minutentakt. Damit musste er als Erster seinen Platz am Finaltisch, der diesmal mit neun Spielern bestritten wurde, räumen.
Vipauz Edeltraud kämpfte tapfer und erreichte schlussendlich den achten Platz.
Als Small Stack an den Tisch gekommen haderte Christian Frieser mit den schlechten Karten. Trotz allem wurde es Platz sieben und somit der erste Bubble Boy der Saison.
Knapp dahinter die zweite der drei Amazonen am Finaltisch. Mit einer weiteren guten Performance spielte sich Melanie Trobos-Pinter auf Platz sechs.
Anfangs eher schleppend erinnerte sich Vorjahres Champion Robert Purgay seiner eigentlichen Stärken und konnte sich mit viel Geduld und noch mehr Glück auf den fünften Platz vorkämpfen. Das Bounty, welches auf ihn ausgesetzt war, streifte Peter Fontana ein. Sein A Q hielten gegen Roberts 8 8 .
Die letzte unserer stark spielenden Frauen hielt sich lange im Spiel. Helga Tragut beendete den Tag auf den guten Platz vier.
Zwischenzeitlich schien es, als könnte er das Turnier für sich entscheiden. Kurz zuvor noch schnell das Bounty eingesackt musste sich Peter Fontana dann doch mit Platz drei zufriedengeben.

Das finale Heads Up bestritten Martin Platzer und Hans Peter Tragut. Beiden fehlte noch ein Sieg in der Variante NL Hold’em. Martin gewann sein letztes Turnier 2015 (PL Omaha) und Hans Peter 2017 (Jim Beam Open). Im Endeffekt waren es Hans Peters 9 10 die Martins Siegeschancen mit Q 5 begrub. Gratulation Martin zu deinem zweiten Platz.
Herzliche Gratulation Hans Peter Tragut zum Sieg! Damit ist er nun der gejagte im Kampf um die Meisterschaft.

Rangliste

Das nächste Highlight gibt es bereits am 02. Februar mit Beginn um 15 Uhr. Der POKERCUP!
Ein Prestige Turnier des PCP