NL HOLDEM – PCP NEU (4)

PCP_NEU_Spiel_4 (9)Vor dem Turnierstart hatte Obmann Robert Purgay noch einige Informationen an die Mitglieder: Ab sofort ist aus organisatorischen Gründen die Anmeldung zu einem Turnier nur noch bis 17 Uhr des Spieltages möglich. Weiters haben die Mitglieder die Möglichkeit, sich für das 2-Tagesturnier am 3. und 4. Juni direkt bei Kassier Kager Herwig anzumelden. Das Buy In muss sofort bezahlt werden. Zwei bis drei Tage danach bekommt der Teilnehmer das Ticket per E-Mail zugesandt.
Nun aber zum Turnier: 18 Pokerbegeisterte auf zwei Neunertischen nahmen das Turnier in Angriff. Die erste Hand war gerade ausgeteilt, als es schon zu einem noch nie dagewesenen Showdown kam. Die Protagonisten waren Wolfgang Tschermoneg, Christian Brand und Klaus Schabernack. Nach einer Abfolge von Bet, Raise und All In deckten alle drei ihre Karten auf. Christian hielt den Nut Flush, Wolfgang konterte mit einem König Fullhouse und Klaus? Der nahm beide mit einem 9er-Poker aus dem Turnier. Und das alles nach nur 30 Sekunden! Ein fulminanter Beginn. Danach dauerte es etwas, bis unser treuer Gast Gerwin Arnetzl auf Platz Zehn liegend aus dem Turnier ausschied. Der Final Table war geboren. Mit Gerald Dirnberger und Robert Purgay schafften zwei absolute Small Stacks den Einzug unter die besten Neun. Der eine kämpfte tapfer, der andere erreichte sogar das Heads Up. Die besten Neun des Abends waren guter Laune, und das gesamte Turnier war von Freude und Heiterkeit geprägt. Als erster verabschiedete sich Gerald Dirnberger. Platz Acht ging an einen etwas verärgerten Egbert Conze, der mit der Dealerleistung nicht zufrieden war. Platz Sieben, nachdem seine Paar 8er gegen die 7er des Obmanns nicht hielten, für Wolfgang Plos. Platz Sechs und somit Bubble Girl: Ulli Conze. Tragut Hans Peter scheiterte am Lauf von Dany und wurde guter Fünfter. Platz Vier, nach einer Achterbahnfahrt, erreichte Bernd Zigart. Nach einem missglückten Move gegen Dany musste Klaus Schabernack das Turnier auf Platz Drei verlassen.
Das finale Heads Up war von kurzer Dauer. Mit aggressivem Spiel schaffte es Dany Moser ins Heads Up. Sein Gegner war Robert Purgay, der mit viel Geduld und einigem Glück sein erstes Finale in diesem Jahr schaffte. Die Ausgangslage war klar abgesteckt: Von 231k Chips die im Turnier waren, hielt Dany 209k. Bei Blinds von 2.500k/5.000k pushte Robert mit J-4 in der allerersten Hand All In. Dany bezahlte aus der Portokassa mit 9-5. Schon im Flop traf er seine Fünf, der Rest war Schweigen.
Wir gratulieren Dany Moser zu seinem ersten Sieg beim PCP! Mit diesem Erfolg übernimmt er auch die Führung in der Meisterschaft.

Rangliste