NL HOLDEM – PCP NEU (6)

PCP-NEU 6 2016-2In Abwesenheit von Obmann Robert Purgay und seinem Stellvertreter Gerald Dirnberger konnte Schriftführer Christian Brand das 6. Turnier PCP-NEU der heurigen Spielsaison eröffnen. Besonders hervorzuheben war nicht nur die tolle Teilnehmeranzahl von 28 Personen, sondern gerade der Umstand, dass sich darunter gleich 12 Gäste befanden und mit Hans Stelzer auch ein neues PCP-Mitglied begrüsst werden durfte. Leider musste er aber bei seinem ersten Turnier für den PCP auch als Erster das Turnier verlassen. Dann war es so, dass pro Level ca. 1-2 Spieler ausschieden. Der Kampf um den Final Table, der aus neun Spielern bestand, war heftig. In Level 11 mussten gleich 5 Spieler die Segel streichen. Leider traf es mit Iveta Ladler (10. Platz) die letzte im Turnier verbliebene Frau der Gäste. Somit stand der Final Table mit 7 PCP-Spielern und 2 Gästen fest.

Diesen musste Wolfgang Plos nach kurzer, aber heftiger Gegenwehr als Erster (9. Platz) verlassen. Dann dauerte es fast eine Stunde, bis es den nächsten Spieler traf. Es war der Gastspieler Peter Wörndle, der mit seinem 8. Platz aber einen guten Einstand bei einem PCP-Turnier verbuchen konnte. Einige Zeit chipmäßig schon „angeschlagen“ schaffte es Wolfgang Tschermoneg dennoch an den guten 7. Platz. Er war damit leider der Bubble Boy des Abends – die ersten sechs Spieler waren im Preisgeld. HP Tragut war mit dem Min-Cash zufrieden und freute sich dennoch über seinen 6. Platz. Dany Moser, an diesem Abend mit vielen chipmäßigen Auf und Abs erreichte schlussendlich den 5. Platz. Ein ganz gutes Ergebnis (und damit bester Gästespieler) erzielte Michael Vlay, der auch bei den STPSV-Turnieren stets im Vorderfeld zu finden ist. Der 4. Platz war eine Bestätigung dafür. Somit wurde der Turniersieg unter PCP-Spielern ausgemacht.

Christian Frieser war längere Zeit, was die Chips anbelangt, mehr aus dem Turnier draussen als drinnen. Dennoch, er schaffte es mit Geduld und dem Gefühl für die richtigen Spots, sich nicht nur im Turnier zu halten, sondern kontinuierlich seine Chips zu vermehren. Das brachte ihn schlussendlich auf den tollen 3. Platz. Das Heads-up bestritten somit Lilli Hartlieb und Thomas Bogacs. Tom merkte man an diesem Abend seine „leicht fortgeschrittene Pokermüdigkeit“ an, sprich – er wollte das Heads-up kurz halten, was ihm auch gelang. Nach nur zehn Minuten Spielzeit, wo ziemlich scharf gespielt wurde, ging Lilli Hartlieb als Siegerin hervor. Wir gratulieren Tom zum hervorragenden 2. Platz und Lilli zu ihrem Turniersieg.

Es war ein spannender, aber auch geselliger Pokerabend. Man sah spektakuläre und abenteuerlich gespielte Hände, viele mit dem Schicksal hadernde und viele erfreute Spieler. Dennoch – der PCP ist sich sicher, dass er wieder einmal ein für alle Spieler zufriedenstellendes Turnier abgewickelt hat und freut sich schon auf die nächsten Turniere und seine Gäste.

Bericht von Herwig Kager

Rangliste