NL Hold’em VI

Bereits 1 Woche nach dem letzten Meisterschaftsturnier wurde am 24.6. wieder der Pokergott in unserer Heimstätte, dem Gasthaus Absenger beschworen.

17 Spieler, darunter 3 Gäste, herzlich willkommen Marc Klein, der zum ersten Mal als Gast und Freund der Familie Lamb an unseren Tischen platz nahm, versuchten ihr Pokerkönnen unter Beweis zu stellen und wichtige Punkte für die Meisterschaftswertung zu ergattern.

In dieser befindet sich ja mit einem Respektabstand unser Obmann Robert, der an diesem Tag aufgrund einer Fortbildung aber nicht anwesend war und erst zu später Stunde auf einen Kurzbesuch vorbeischaute.

Nach kurzen einleitenden Worten zum Turnierstart, durch den Turnierleiter Wolfgang – konnte das bereits 8. Turnier das zur Meisterschaft zählt, starten.

Patrick, unser amtierender Titelverteidiger, hatte seinen Burger vom letzten Turnier wohl noch nicht ganz verdaut und so schied er bereits kurz vor dem Hauptabendprogramm aus. Eine Seltenheit wohlgemerkt. Da Manuel T-P. als guter Freund Patrick nicht allzu lange alleine lassen wollte, entschieden sie sich zu einem Alternativprogramm und so war auch für ihn das Turnier kurz nach Patricks Ausscheiden auf Platz 16, zu Ende.

Marc unser neuer Gastspieler war sehr angetan von der Spannung, die so ein Turnier ausstrahlt und wie ruhig und wortkarg sein Freund Manuel Lamb im Gegensatz zu dem ihn bekannten Turnieren im privaten Bereich mit ihm, Poker spielt. Nach einigen guten Moves, musste Marc auf Platz 13 liegend als erster von den 3 Gästen das Turnier als aktiver Spieler verlassen.

Der Final-Table rückte immer näher und als der letzte Gast, Claudia Krainz und Dany Stranz-Moser fast zeitgleich, jeweils vom anderem Pokertisch ausschieden, war dieser mit 8 Spielern angerichtet.

Helga kam als eindeutige Chipleaderin an den Finaltisch. Die restlichen Chips waren recht fair zwischen den restlich verbliebenen Spielern aufgeteilt. Bereits nach ein paar Minuten musste unser Hobbybiker, Wolfgang Plos diesen aber auf Platz 8 liegend, als Erster verlassen.

Danach begann die verrückte Viertelstunde für Wolfgang unserem Schriftführer, dem H.P. ein paar wirklich tolle Hände servierte und somit Silvia (7) und danach Sarah (6) aus dem Turnier nahm.

Mit Bernd hatte der Pokergott an diesem Abend seinen Spaß, er bekam im Verlauf des Turniers 5x ein paar Asse und 4x seine geliebt/gehassten Könige in die Hand gelegt, aber im Finale kehrte dann leider die Flaute ein und so musste er am 5ten Platz dann doch vom Turnier Abschied nehmen.

Meli spielte am Finaltisch unauffälliges Poker und landete auf dem tollen 4. Platz. Gratulation.

Nach der letzten kurzen Pause, Wolfgang war mittlerweile Chipleader, und außergewöhnlich vielen hohen Pärchen die serviert wurden, ging es jetzt zum Showdown für die letzten 3 zu vergebenen und heißbegehrten Plätze fürs Siegerfoto.

Und es wurde, wie unser Obmann Robert Purgay zu sagen pflegte, richtiges Poker, wie bei den Profis, gespielt. Es gab so gut wie keine Hand, bei der es nicht nach kurzem bzw. meistens schon vor dem Flop zu einem All In von einem der Kontrahenten (Helga, Wolfgang oder Manuel L.) kam.

Ein Nuts-Flush zu Gunsten Wolfgangs bedeutet zeitgleich das aus für Helga, die sich den tollen 3 Platz am Siegerfoto gesichert hatte und auch wichtige Punkte für die Meisterschaftswertung schnappte.

In einem knapp 20 Minuten andauernden Heads-Up, hatte unser Schriftführer Wolfgang seine Liebe Mühe mit Manuel Lamb, der die große Sensation witterte, erstmalig einen Turniersieg beim PCP zu erlangen. Sichtlich angespornt von den tollen Ergebnissen seiner Frau Sarah, wollte er hier noch einen drauf legen. Aber ob dies auch wirklich gelingen sollte?

Mittlerweile hatten beide verbliebenen Spieler fast gleich Chips vor sich liegen. Mit einem ordentlichen Raise von 40k Chips (mit König und Bube) wollte Wolfgang vor dem Flop das Chipverhältnis wieder zu seinen Gunsten ändern, doch Manuel sah es anders und ging mit einer AS und ner 6 All-In.

Wolfgang callte … was zur Folge hatte, nachdem sich nur das Paar Damen am Board paarte, Manuel mit der Highcard As, nach dieser Hand so gut wie alle Chips vor sich liegen hatte.

Mit den verbliebenen 9k Chips konnte Wolfgang keine Wende mehr einleiten und so schaffte es Manuel zu seinem 1. Turnier beim Poker Club Peggau.

Herzliche Gratulation dem sympathischen Tuniersieger Manuel und seinem ersten Sterndal in der Rangliste :-)

 

Beitrag verfasst von Wolfgang

Rangliste