NL Hold’em VII

Drei Runden vor Ende der Saison 2022 haben sich die Verfolger keine Blöße gegeben. Bis auf einen Spieler konnten alle Punkte gutmachen oder ihre Platzierungen unter den Besten behaupten. Immer mehr zum tragen kommen die Streichresultate.

Nach einer Absage waren es 19 Spieler, davon drei Gäste, welche das drittletzte Turnier der Meisterschaft in Angriff genommen hatten. Auf Abwarten und eher mit Vorsicht ging man diesmal an die Sache heran. Es dauerte bis kurz vor 20:30 Uhr, als mit Dany Stranz Moser (Platz 19) der erste Spieler ausschied. Innerhalb von nur 15 Minuten erwischte es auf den Plätzen 18 und 17 die Familie Melanie und Manuel Trobos-Pinter. Jürgen Schieghofer erreichte Platz 12 und nimmt in der Meisterschaft nun den 8. Platz ein. Jener Platz, der den Spieler zur Teilnahme am Masters Turnier berechtigt. Nach dem aus von Manfred Schönegger auf Platz zehn konnte der Finaltisch mit den besten neun gestartet werden.

Robert Purgay, der Führende der Meisterschaft, hielt sich als Smal Stack nicht lange im Turnier und schied als Erster aus.
Im selben Atemzug erwischte es den Vorjahreschampion Patrick Schmid (8), der es schwer haben wird, seinen Titel zu verteidig.
Gast Robert Pauritsch belegte Platz sieben und haderte mit dem Schicksal, das sein Damenpärchen im Showdown nicht hielt.
Für Helga Tragut lief es am Final Table auch nicht gerade nach Wunsch und musste sich mit Platz sechs zufriedengeben.
Peter Fontana hatte eine sprichwörtliche Achterbahnfahrt hinter sich und beendete den Abend mit dem guten fünften Platz. Auf den achten Platz und somit zum Masters fehlen ihm nur 1,38 Punkte.
Claudia Krainz, Lebensgefährtin von Robert Pauritsch, wurde hervorragende vierte. Ein Schicksal jedoch verband sie an diesem Abend mit ihrem Robert. Auch sie musste sich mit dem Damenpärchen geschlagen geben.
Mit dem großartigen dritten Platz konnte sich Wolfgang Tschermoneg als Anwärter für den Championtitel im Rennen halten.

Das finale Heads Up bestritten zwei alte Haudegen des PCP. Wolfgang Plos, der bis zu diesem Zeitpunkt einen Turniersieg in der Variante PL Omaha vorweisen kann, und Kassier Bernd Zigart, der sieben Turniersiege auf seinem Konto hat und der erste Verfolger von Robert Purgay ist, den Führenden der Meisterschaft. Nach knapp 20 Minuten entschied die letzte Hand, gedealt von HP Tragut zugunsten von Wolfgang.
Bernd konnte seinen Abstand zu Robert stark verringern und hat nun in den letzten beiden Meisterschaftsrunden die Chance, den Titel einzufahren.
Mit der Meisterschaft hat Wolfgang nichts mehr zu tun, aber für eine Platzierung untern den besten acht kann es sich noch ausgehen.
Wir gratulieren Wolfgang Plos herzlich zu seinem ersten NL Hold’em Turniersieg!

Rangliste