Runde 7 – NL Hold’em V

22 von 24 möglichen Spielern trafen sich beim GH Absenger, um ihr Hobby dem Pokersport nachzugehen.

Anmerkung zu Turnieranmeldungen:
Die Anmeldung für Turniere ist nur mehr bis 24h vor Turnierbeginn über die Homepage möglich, danach sofern noch Plätze vorhanden sind, kann man sich telefonisch bei einem der Vorstandsmitglieder nachmelden. Bitte nachfragen, die vorhandenen Plätze werden ab diesem Zeitpunkt, automatisch auf 0 gestellt.

Zurück zum Turnier, gespielt wurde wie bereits beim 1. Turnier nach der Coronapause mit genügend Sicherheitsabstand auf 4 Tischen zu max. 6 Personen. Vor dem Turnier wurde eifrig an der Beleuchtung im Zusatzraum gearbeitet, um auch auf Tisch 4 die optimalen Bedienungen zu haben. Wir durften auch 2 neue Gastspieler in unserer Runde willkommen heißen. Zum einen Michael Hösele aus der näheren Umgebung unser Spielstätte und zum anderen Manfred Schönegger der aus dem Bezirk Leibnitz doch eine weitere Anreise hatte. Ich hoffe, es hat auch beiden gefallen, und wir sehen uns bei einem der nächsten Turniere wieder.

Nachdem das Turnier gestartet hatte, genauer gesagt in Runde 5 musste leider unsere liebe Ully auf Platz 22 als Erste aus dem Turnier scheiden. Jürgen wollte Sie nicht lange alleine lassen und folgte ihr nach wenigen Minuten auf Platz 21. Er und Robert Z. (Platz 18) hatten an diesem Tag wohl mehr an den leckeren „Fish and Chip“ gedacht und konnten diesen in der Pause genießen.

Manfred Schönegger einer unserer beiden Gäste tat sich bei seinem ersten Antreten wohl schwerer als vermutet und schied auf Platz 20 liegen aus.

Mit Edeltraud (19), Robert Z. (18) und Helga (17) erwischte es in Runde 7 gleich 3 sehr kurz hintereinander. Aber wie bereits oben erwähnt, kam Robert an diesem Tag wohl eher wegen der ausgezeichneten Küche, als zum Kartenspielen :-)

Auf Platz 16 erwischte es dann unseren Führenden in der Rangliste „Patrick Schmid“ der dann lange Zeit, auch am Finaltisch dealte – herzlichen Dank dafür.

Unsere Silvia D. (Mrs. Oben/Unten) setzte einen netten Bluff gegen Anton Reisinger an, aber selbst die angedeutete Straße hätte ihn kalt gelassen, denn er hatte bereits das Full House in der Hand und Silvia sagte leise servus. Melanie hatte schon einen Großteil ihrer Chips am Tisch 4 gegen unseren Schriftführer Wolfgang liegen gelassen, kämpfte sich aber immerhin noch auf Platz 14 an diesem Tag vor. Unser Obmann hatte wohl nicht seinen besten Tag, es wollte einfach nicht laufen und so war für in auf 13 Endstation. Kurz nach ihm folge „Plosi“ auf der 12.

Bei Thommy dürfte die Müdigkeit ein klein wenig früher als gewöhnlich eingesetzt haben, und so wanderten seine Chips fast kampflos zu Wolfgang T.  Unser Manfred V. brachte mit seiner Spielweise wieder einige Spieler zur Verzweiflung, zollte aber wie oftmals Tribut und war kurz nach Manuel (10) auf Platz 9. aus dem Turnier draußen.

Normalerweise wären die übrigen Spieler jetzt auf dem Final Table. Aber dieser findet nach der Corona-Pause ebenso mit 6. Spielern statt. So musste sich unser zweiter Gast, Michael leider von den Gedanken verabschieden auf diesen zu kommen und gab als 8er w.o. Trotzdem ein toller Einstand – Gratulation. Lieber Martin P. danke für die großartige Mithilfe, sowohl bei der Vorbereitung, Nachbereitung als auch Bedienung des Laptops während des Turniers. Mit Platz 7, aber leider als Bubble Boy am Final-Table vorbeigeschrammt.

An diesem schaffte es mit viel Taktik aber halt sehr wenigen Chips unser Christan Hofer, lange durfte er aber nicht bleiben und stand als 6ter als erster wieder auf. Unser Schabernack Klaus kam mit einem recht großen Stapel in die Runde der letzten 6, spielte extrem viele Hände, sagte dann aber schlussendlich als 5ter Good Bye.

Eine der wohl spielentscheidenten Hände passierte zwischen Peter Fontana und Wolfgang Tschermoneg. Peter ein Paar 5er auf der Hand pushte, bekam einen Call von Wolfgang, der ein Paar 4er sein eigen nannte. Der Flop brachte den von Wolfgang erhofften 3ten 4er und einen 6er und 7er, also die Straßenmöglichkeit für Peter. Dieser stellte darauf kurzerhand mit seinen verbliebenen 17k-Chips All In. Wolfgang callte und war sich seiner Sache zu diesem Zeitpunkt recht sicher. Der Turn brachte keine Veränderung, aber am River kam die dritte 5 für Peter. Er verblieb somit im Turnier.

Kurz darauf kam es zum Duell zwischen Peter und H.P., und H.P. war auf Platz 04 aus dem Turnier ausgeschieden.

Nun ging es ca. eine halbe Stunde recht ordentlich zur Sache, ein All In jagte das Nächste, die Chips bei Wolfgang schwanden und nach 1-2 unglücklichen Händen, gab es kein Aus mehr und er wurde von Peter aus dem Turnier geworfen. 5 Minuten später kam es zum Finalen Showdown zwischen Peter und Toni.

Peter: Q 9 gegen Toni: K 10

Flopp: J 10 4

Turn:8

Die Straße für Peter, der zu diesem Zeitpunkt auch bereits gut 3/4 der Chips hatte, war somit fertig. Der Karo-König am River, brachte Toni dast Zweite Paar und zeitgleich auch den 2. Platz.

Gratulation lieber Peter Fontana zu deinem ersten Turniersieg!!! Es war eine tolle Leistung und wir freuen uns schon auf den nächsten Showdown am Freitag, dem 21. August 2020 beim GH Absenger.

Rangliste