Runde 8 – NL Hold’em VI

Das Jahr des Wolfgang?

Wolfgangs „Lauf“ vom Internetpoker ist scheinbar nahtlos aufs Turnierpoker übergesprungen. Nach etlichen Versuchen, endlich ein Turnier zur Meisterschaft zu gewinnen, hat es in Runde 8 zur Saison 2020 geklappt.

Zu Beginn konnte Obmann Robert Purgay (der Champion 2019 kam über Platz neun nicht hinaus) Robert Zöhrer herzlich zu seinem runden Geburtstag gratulieren. Er wird am 22.08. 50 Jahre alt. Gesund bleiben und weiterhin viel Spaß in der Pokerfamilie!
Am Turniertag hatte die Angetraute unseres Schriftführers Geburtstag. Herzlichste Gratualtion. Marion Tschermoneg kam aber leider nicht über Platz 17 hinaus.

19 Spieler, davon zwei Gäste, trafen sich (fast perfekt, um alle Abstände und Richtlinien wegen Corona einzuhalten), um beim Absenger Punkte für die Meisterschaft zu erspielen.
Einen eher schlechten Tag erwischten mit den Plätzen 19 und 18 Dany Stranz-Moser und Thomas Bogacs.
Die Familie Vipauz (Manfred Platz 10, Edeltraud Platz 11) landeten im Mittelfeld. Otto Krejci, heuer nur als Gast beim PCP, erspielte sich den guten achten Platz.

Mit sieben Spielern startete man den Finaltisch.
Manuel Trobos-Pinter musste als Erster seinen Platz verlassen. Damit festigte er seinen Platz unter den besten Neun der Meisterschaft, welche für das Masters am Ende der Saison qualifiziert sind.
Kurz darauf das Ende für Kassier Bernd Zigart auf Platz sechs, der mit seinem Paar 6ern gegen die Asse von Wolfgang keine Chance hatte.
Unser zweiter Gast, Michael Hösele schaffte den Sprung unter die Besten und wurde hervorragender fünfter.
Wieder eine Top Leistung legte Hans Peter Tragut an den Tag. Mit Platz vier ist er voll im Kampf um den Titel des Champions 2020.
Robert Zöhrer beschenkte sich selbst mit Platz drei und machte einen großen Schritt in Richtung Top neun.

Das finale Heads Up konnte nicht hochkarätiger sein. Der bis dato Führende der Meisterschaft, Patrick Schmid, traf auf seinen direkten Gegner Wolfgang Tschermoneg. Jedoch, wie Anfangs bereits erwähnt, ist derzeit gegen Wolfis unglaublichen Lauf nichts entgegenzusetzen. Wolfgang beendete das Turnier wie nicht anders zu erwarten, mit einem Full House!
Patrick musste sich mit Platz zwei zufriedengeben! Gratulation! Er verlor auch die Führung an Wolfgang, was ihn aber sicher umso mehr anspornt.
Wolfgang Tschermoneg dagegen konnte endlich sein erstes Meisterschaftsturnier gewinnen. Wir gratulieren herzlich, du hast es dir verdient!
Wenn es bei Wolfgang weiterhin so läuft, wird es schwer werden, ihn vom Thron zu stoßen. Spannend ist es allemal, denn Patrick und auch Hans Peter lauern und warten auf ihre Chance.

Am 04. September startet die Runde Neun von heuer 13 Runden zur Meisterschaft.
PL Omaha III – die ersten Streicher werden, die eine oder andere Platzierung verschieben, die letzten Runden werden spannend bleiben.

Rangliste