Saisonstart – NL Hold’em I

Saisonstart 2022

Um einen Tag verspätet starteten wir in die Saison 2022. Corona zum Trotz und den üblichen Schwierigkeiten diesbezüglich wollen wir heuer wieder eine normale Meisterschaft über die Bühne bringen. 14 Mitglieder und 3 Gäste nahmen die erste Runde in Angriff. Der Turnierstart um 15 Uhr wurde von vielen Spielern sehr begrüßt. So lange die Gasthaussperrstunden um 22 Uhr vorgegeben sind, werden wir auch unsere Turniere an Samstagen spielen und die Startzeit mit 15 Uhr beibehalten.

Die Schlagzeilen:
• Die Brüder Hösele – Gäste des Abends – erspielen sich den Letzten und ersten Platz
• Der Champion des Vorjahres ist auch der erste Führende der Meisterschaft
• Zwei unserer neuen Mitglieder konnten leider nicht brillieren

Fast pünktlich konnte Obmann Robert Purgay das Turnier starten. Die Plätze waren zugewiesen, die Spieler heiß auf Poker und die Stimmung sehr gut, somit stand einem spannenden Turnier nichts mehr im Weg.

Gast Nummer eins – Mario Hösele (Platz 17) – musste bereits sehr früh w. o. geben. Auch unseren neuen Mitgliedern Manuel (16) und Sarah Lamb (15) lief es bei ihrem ersten Antreten zur Meisterschaft nicht nach Wunsch. Manuels A-Q lief zum ungünstigsten Zeitpunkt gegen die Asse des Obmanns.
Gerald Dirnberger eröffnete mit seinem Ausscheiden auf Platz neun liegend den Finaltisch.

Peter Liebmann, ein lieber Gast, der regelmäßig bei unseren Turnieren teilnimmt, musste als erster den Final Table räumen. Nur zehn Minuten später war auch für Jürgen Schieghofer das Turnier zu Ende. Nur einmal rettete er sich mit einer Zauberkarte am River, bevor er die Heimreise antreten musste.
Wieder in die Reihen des PCP zurückgefunden hat Hans Stelzer. Seinen „zweiten“ Einstieg feierte er mit dem sechsten Platz.
Manfred Schöberl konnte die gute Form aus dem Vorjahr mitnehmen und beendete das erste Turnier des Jahres auf Platz fünf.
Mit dem guten vierten Platz und wenig Aufsehen startete Wolfgang Plos in die neue Saison.
Obmann Robert Purgay hatte das Glück am Finaltisch auf seiner Seite. Neben einem Königspärchen konnte er am Finaltisch auch ein Assenpärchen vorweisen. Erst das Paar Siebener verlor gegen K-Q von Michael Hösele und bescherte ihn den dritten Platz.

Einen guten Tag erwischte auch Titelverteidiger Patrick Schmid. Zeitweise schrumpfte sein Stack fast auf null. Zu guter Letzt saß er Michael Hösele im Heads Up gegenüber. An diesem Abend war aber gegen unseren Gast Michael kein Kraut gewachsen. Tight, aber als Sieger konnte er das Turnier beenden. Patrick blieb nur Platz zwei und startet als erster Führender in die Saison 2022. Ein Start nach Maß für den Titelverteidiger.
Wie gratulieren Michael Hösele herzlich zum Sieg!

Das nächste Turnier wird mit ziemlicher Sicherheit auch um einen Tag auf Samstag, 29. Januar 2022, verschoben. Genaueres ab 17. Januar über die WhatsApp-Gruppe und in der Homepage!