Siebente Meisterschaftsrunde

7. MeisterschaftWieder ist eine unserer Damen siegreich gewesen: Ulli Conze gewann die achte Meisterschaftsrunde.

Standartmäßig begann die achte Runde mit einem PL Omaha Turnier. Auf Tisch 1 konnte Robert Hofer seinen ersten PL Omaha Sieg einfahren. Ex aequo zweiter, nachdem die beiden nach Ablauf der Zeit exakt gleich viel Chips vor sich liegen hatten, wurden Lilli Hartlieb und Gerald Dirnberger. Auf den Plätzen vier bis sechs landeten Robert Purgay, Josef Fuchs und Jürgen Schieghofer. Tisch 2 gewann Ulli Conze vor Robert Zöhrer und Thomas Bogacs. Plätze vier bis sieben: Egbert Conze, Sieglinde Fuchs und Sonny Mickla.

Das Hold’em Turnier nahmen 15 Spieler in Angriff. Die sogenannten „Handtoten“ schlugen wieder zu. So musste Robert Hofer als erster das Turnier verlassen. Ihm folgte Egbert Conze dessen Full-House gegen Bogacs‘ Buben Poker keine Chance hatte. Robert Purgay hatte das Glück, dass er zuerst mit dem Damen Pärchen gegen das Paar Könige von Mickla rannte, und danach mit dem König Pärchen keine Chance gegen Hartliebs Assen Pärchen hatte. „In Stoa einigmaht“, würde Josef Fuchs dazu sagen. Die Plätze zwölf bis zehn: Jürgen Schieghofer, Astrid Tancsics, und Robert Zöhrer, der somit den Final Table knapp verfehlte.

Der erste, welcher sich von diesem verabschieden musste, war Herwig Kager. Dicht gefolgt von Sonny Mickla und Sigi Fuchs. Thomas Bogacs, der als Chip Leader an den Final Table kam, beendete als Sechster das Turnier. Der Bubble Boy des Abends war ein Mädchen. Lilli Hartlieb wurde gute Fünfte. Platz vier erspielte sich Ernst Derler. Kurz darauf pushte Josef Fuchs mit A 3 All-In, und wurde von Ulli Conze mit Q 10 gecallt. Sie war zu diesem Zeitpunkt der absolute Chip Leader. Fuchs lag mit knapp 56% Siegchance vorne. 5 7 Q am Flop drehte das Bild. Nun blieben Fuchs gerade einmal 15% un diese Hand noch zu gewinnen. Nach der 7 am Turn, und der 9 am River musste Fuchs das Turnier als Dritter verlassen.

Somit saßen sich Ulli Conze und Gerald Dirnberger im finalen Heads-Up gegenüber. Für Dirnberger war es der x-te Versuch endlich eine Meisterschaftsrunde zu gewinnen. Nachdem es zwischenzeitlich gu für ihn aussah, war gegen Ullis Spiel an diesem Abend kein Kraut gewachsen. Nachdem Dirnbergers Chipstapel merklich geschrumpft war, und Conze ein ordentliches Raise ansetzte, pushte er mit A 8 All-In. Conze überlegte nicht lange und callte mit K Q . Dirnberger lag 60% zu 40% vorne. Seine Hoffnung, endlich eine Runde zu gewinnen, bekam am Flop einen ordentlichen Dämpfer. Q 10 6 ließen Ullis Siegchancen auf 87% steigen. Mit der 9 am Turn öffneten sich noch ein paar Outs für Dirnberger. Doch der J am River zerstörte die Hoffnung auf einen ersten Sieg. Nach Lilli Hartlieb eine Runde zuvor, konnte sich mit Ulli Conze wieder eine Frau in die Siegerliste eintragen.

Herzliche Gratulation zu diesem Sieg wünschen dir deine Pokerfreunde! Gerald Dirnberger konnte zum Trost wieder die Führung in der Tabelle übernehmen.

Tabelle

PS.: Am 21. Juni findet die Jim Beam Open in unserem Pokerraum im Europlay Adler statt. Anmeldung über E-Mail oder 0664/ 151 000 2.