Tour dei Vini – Südafrika

Wenn man einen „Lauf“ hat, sollte man ihn nutzen. Das tat Mario Fink, der zurzeit den Lauf seines Lebens hat. Egal was er spielt. Er trifft immer und meist dann, wenn es wirklich wichtig ist.
Obwohl die nächsten Turniere für den Weiterverbleib in der ehemaligen Sauna Oase enorm wichtig sind. Wo wir mit so vielen Mitgliedern wie möglich präsent sein sollten, um den neuen Besitzern zu zeigen, dass wir ein starkes Team sind, dass der neuen Gastronomie einiges bringen wird, waren es gerade einmal 12 Mitglieder, die sich zum Turnier anmeldeten. Mit Susanne Königshofer (Platz 14) und drei besonderen Gästen waren es schlussendlich 16 Spieler auf zwei Tischen, die um den prämierten Wein aus Südafrika spielten.
Die drei besonderen Gäste waren jene Jungs, die aus der Oase ein Fitness Studio der Sonderklasse machen wollen. Laudrup Marincean (16), Sebastian Klug (15) und Matthias Guggi (10). Obwohl nicht gerade unter den Top Plätzen, versicherten die drei, dass sie viel Spaß hatten und sicher weitere Turniere bestreiten werden!
Das Turnier, das nicht zur Meisterschaft zählt, selbst ist schnell erzählt. Rebuy-Addon garantiert nicht immer, dass es lange dauern muss. Innerhalb von 1,5 Stunden verabschiedete sich gleich die Hälfte der Teilnehmer.
Nachdem Thomas Bogacs gleich zwei Spieler auf einmal eliminierte, wurde der Finaltisch nicht mit wie zuerst vorgesehen neun Spieler gespielt, sondern nur noch mit acht. Martin Platzer dealte und die besten sieben waren im Preisgeld. Knapp vorbei geschrammt an diesem ist Gerald Dirnberger auf Platz acht.
Platz Sieben erspielte sich Christian Frieser.
Thomas Bogacs, zeitweise mit 2/3 aller Chips vor sich, musste wie so oft seiner Müdigkeit Tribut zollen und wurde letztendlich sechster.
Mit Platz fünf beendete der noch Führende zur Meisterschaft Robert Purgay das Turnier.
Der Sieger des ersten Turniers zur Serie, Jürgen Schieghofer, wurde guter vierter.
Platz drei gehörte der besten Frau des Abends. Ulli Conze kam wieder sehr weit. Gratulation.
Das finale Heads Up bestritten Bernd Zigart und Mario Fink. Bernd, ein Weinkenner, wollte unbedingt gewinnen. Mario, eher auf der Bierseite zu Hause, war es egal. Den was er zurzeit auch macht… er gewinnt so und so. Auch diesmal endete das Spiel mit einem Sieg für Mario.
Der Showdown endete wie erwartet. Bernd hielt A J . Mario hielt mit K 5 dagegen. Preflop mit 64 % Siegchancen eine klare Sache für Bernd. Nach dem River hatte Mario Two Pair und – gewann.
Gratulation Bernd zu Platz zwei.
Herzliche Gratulation Mario zu deinem zweiten vollen Erfolg in Folge!

Nach 2 der 3 Turniere zur Serie führt Jürgen Schieghofer (65,83) vor Robert Purgay (50,29), Mario Fink (50,25), Ulli Conze (46) und Thomas Bogacs (42,79)

Das nächste Turnier wo es wieder um Meisterschaftspunkte geht, findet am 22. Juni statt. PL Omaha III.

In der Zwischenzeit wird der Vorstand mit dem neuen Pächter der Gastronomie im Studio ein Gespräch führen, dass uns hoffentlich einen Weiterverbleib in den neuen Lokalitäten sichert. Das die Hilfe aller Mitglieder gefordert ist, spricht für sich selbst!