Vierte Meisterschaftsrunde

4. Meisterschaftsrunde_1 Obmann Andreas Pospisil konnte zu Beginn der vierten Runde wieder ein neues Mitglied in unserer Runde begrüßen: Herzlich willkommen Astrid Tancsics! Viel Spaß und ein gutes Blatt wünschen dir deine Pokerfreunde.

Auf zwei Tischen kämpften 14 Spieler in der Variante PL Omaha um die Punkte. Tisch 1 gewann Hans Peter Pinter in seinem ersten Omaha Turnier vor Ulrike Conze und Lilli Hartlieb.

Tisch 2 wurde souverän von Egbert Conze gewonnen. Platz zwei ging an Christoph Zöchmeister. Mailänder Franz wurde Dritter. Die beiden vorderen Plätze in der Tabelle teilen sich, nach Abzug der ersten Streicher, Thomas Bogacs und Robert Purgay mit je 33 Punkten.

Im Hauptbewerb hatte es unser Content Manager Robert Purgay sehr eilig an diesem Tag . Nach der dritten Blindstufe kam es zum Showdown mit Andreas Pospisil. Ein Klassiker. Purgays Paar Könige standen den Pocket Rockets von Pospisil gegenüber. Von dem Moment an hatte Tisch zwei mit Robert Purgay einen Dealer.

Es schien, dass an diesem Tag außer einem keiner Ausscheiden wollte. An den beiden Tischen entbrannten heiße Duelle. Im Endeffekt war es Thomas Bogacs, der als 10. Platzierter den Final Table knapp verfehlte.

Mit Platz neun schaffte Marietta Zigart ihr bislang bestes Ergebnis. Auf Platz acht spielte sich Christoph Zöchmeister. Mit Platz sieben musste sich Sieglinde Fuchs begnügen. Nur um einen Platz besser war Obmann Andreas Pospisil.

Bubble Boy des Abends, auf Platz fünf, wurde Ernst Derler . Mit dem vierten Platz sein bislang bestes Ergebnis, erspielte sich Alois Klapsch.

Nachdem unserem neuen Mitglied Astrid Tancsics langsam die Chips ausgingen, pushte sie  mit 8 8 All-In und wurde von Lilli Hartliebs K J gecallt. Tancsics war mit knapp 53% vorne. Nach dem Flop 4 9 A gab es eine Patt Stellung. Die 6 am Turn brachte Hartlieb den höheren Flush. Zu guter letzt komplettierte die 10 noch den Flush am Board. Wir gratulieren Astrid Tancsics zum dritten Platz. Ein perfekter Einstand.

Somit stand das Final Heads Up mit Lilli Hartlieb und Altmeister Hans Peter Pinter fest. Das wurde zum Kürzesten in der Vereinsgeschichte:

Erste Hand im Heads Up: Bei Blinds von 5.000 und 10.000 raiste Pinter, der zu diesem Zeitpunkt den kleineren Stack vor sich liegen hatte, und wurde von Hartlieb gecallt. Der Flop brachte Q 9 6 . Pinter pushte All-In. Ein schnelles Call von Hartlieb war die Antwort. Pinter zeigte A 7 . Hartlieb hielt Q 9 und war somit mit 94% klarer Favorit. Die Q am Turn brachte ihr das Full Hause. Die 10 am River komplettierte nur mehr das Board.

Wir gratulieren Lilli „Willi“ Hartlieb, und ihrem Glückskäfer, herzlichst zum Sieg der 4. Meisterschaftsrunde.

Tabelle