Whisky Tour – Ballantine’s Open

20151610 - Whisky Tour Ballantines Open (1)Vor dem Start des Turniers, welches 18 Spieler in Angriff nahmen, konnte Obmann Robert Purgay mit Christian Hofer ein neues Mitglied begrüßen. Herzlich Willkommen in der PCP Familie!
Robert Hofer und Dany Moser hätten mit einem Sieg, vor dem letzten Turnier in 14 Tagen, an Jürgen vorbeiziehen können. Doch beide scheiterten an diesem Abend kläglich. Dany (17) und Robert (13) mussten schon vorzeitig das Turnier verlassen. Somit war der Weg für Jürgen frei, noch vor der letzten Partie seinen ersten Titel zu feiern. Und das in eindrucksvoller Manier.
Thomas Bogacs Auftritt dauerte nicht lange: Der letzte Platz, und als Trost eine Babyflache Whisky, gespendet von Herwig Kager. Als Robert Pauritsch auf Platz Neun liegend das Turnier verlassen musste, stand der Final Table fest. Helga Tragut, der Small Stack am Tisch, schied als erste aus. Platz Acht, eine tolle Leistung. Ihr folgte auf Platz Sieben Gerald Dirnberger. Platz Sechs, und somit der Bubble Boy des Abends: Hans Peter Tragut. Er haderte mit dem Schicksal, dass sein König Pärchen gegen Ass-Zehn von Klaus Schabernack nicht hielt. Vier kleine Flaschen Whisky, ebenfalls von Herwig gesponsert, sollten ihn über das Ausscheiden hinwegtrösten. Platz Fünf, der erste im Preisgeld, ein immer stärker werdender Klaus Schabernack. Brand Christian, zwischenzeitlich mit Chips gesegnet, erreichte den guten vierten Platz. Auf Platz Drei liegend musste die letzte Amazone an diesem Abend das Turnier verlassen. Lilli Hartlieb hat sich somit fix fürs Masters qualifiziert.
Das finale Heads Up dauerte – wieder einmal – kaum drei Minuten. Herwig Kager, ein Garant für Topplatzierungen bei der Whisky Tour, und der neue Meister, Jürgen Schieghofer, saßen sich gegenüber. Bei Blinds von 5.000/10.000/1.000 saß Herwig im Small Blind und bezahlte mit K K nur auf den Big Blind auf. Jürgen checkte mit Q 4 . Dealer Christian Brand legte A Q 8 in den Flop. Nach einem All In von Herwig bezahlte Jürgen. Die Überraschung war groß, als jeder der beiden die Hand seines Gegners sah. Herwig lag mit über 80% vorne. Doch der Turn drehte das Blatt um 180 Grad. Die 4 , Two Pair für Jürgen, und plötzlich war er es, der mit 80% vorne lag. Der J am River brachte Herwig keine Hilfe. Platz Zwei, und wieder ein Top-Ergebnis in seinem Lieblingsturnier.
Mit diesem Sieg hat Jürgen den Meistertitel nun fix. Herzliche Gratulation zum Turniersieg, und einen Applaus für den neuen Meister 2016!

Am 6. November geht es in die letzte Runde zur Meisterschaft. Wir alle hoffen, das Jürgen den Meistersekt eisgekühlt hat, und freuen uns auf seine Einladung zum Meistertrunk!

Rangliste