Whisky Tour – Tullamore Open

Tullamore Open 2016 (2)16 Mitglieder und drei Gäste konnte Obmann Robert Purgay zur dritten Reihe der Whisky Tour 2016 begrüßen. Unsere Gäste scheinen keine Whisky Fans zu sein. Die beste Platzierung erreichte Adolf Scherz sen. mit Platz elf. Wie schon so oft in diesem Jahr hat Christian Brand in den ersten Blindstufen einen beachtlichen Stack aufgebaut. Den Final Table schon vor Augen, musste er kurz vor Mitternacht auf Platz neun liegend das Turnier verlassen.

Nur fünf Minuten konnte Edeltraud Vipauz den Final Table genießen. Platz Acht in der Endabrechnung. Platz sieben erspielte sich eine weitere Amazone: Helga Tragut. Lange Zeit mit vielen Chips gesegnet, musste sich Wolfgang Plos schlussendlich mit Platz sechs zufriedengeben. Das Schild als Bubble Boy des Abends musste sich Christian Frieser umhängen. Platz fünf. Nachdem sich alle Beteiligten auf einen Bubble Deal eingelassen haben, konnte er wenigsten sein Buy In aufs Haben Konto gutschreiben. Hans Stelzer spielt derzeit ein gutes geduldiges Pokern. Mit Platz vier erreichte er einen weiteren Topplatz in diesem Jahr. Unser Obmann Robert Purgay hat sich damit abgefunden, dass gewinnen in diesem Jahr scheinbar nicht auf seiner Liste steht. Nach acht erreichten Final Table in Folge! wurde auch diesmal nichts mit dem ersten Sieg.
Etwas mehr als fünf Stunden waren schon gespielt. Robert, als Small Stack der letzten Drei, pushte mit J 9 All In.
Nach längerem Zögern callte Ulli Conze, zu diesem Zeitpunkt Chipleaderin, mit J 10 . Bernd Zigart im Big Blind hält 8 8 und schiebt ebenfalls all seine Chips in die Mitte.
Preflop lag Bernd mit knapp 43 % Siegchancen vorne. Der Flop, gedealt von Egbert Conze, danke dafür, brachte K 7 3 . Bernd und Robert lagen rein mathematisch fast gleichauf. Ulli hatte nur noch geringe Chancen, das Spiel zu drehen. Mit dem J am Turn änderte sich das Verhältnis schlagartig. Nun war es Ulli, die mit 57 % weit vorne lag. Robert war trotz Treffer weit hinter ihr. Für Bernd hatte sich die Sache so gut wie erledigt. Die Q am River machte Ullis Sieg perfekt. Beide Männer in einem Abwaschen aus dem Turnier geworfen. Platz drei, da weniger Chips vor dem All In wie Bernd, für Robert Purgay. Bernd muss sich zum zweiten Mal in diesem Jahr mit Platz zwei begnügen.

Wir gratulieren Ulli Conze herzlich zu ihrem zweiten Sieg in diesem Meisterschaftsjahr und alles Gute zu deinem Geburtstag, den du heute feierst! Damit ist sie die neue Führende und muss sich damit abfinden, von allen gejagt zu werden.

Danke an Hausherrin Ingrid Kirchmayer, die einen der besten irischen Whiskys gesponsert hat!

Rangliste