Whisky Tour – Tullamore Open

20150925 - Whisky-Tullamore (8)22 Spieler konnte Obmann Robert Purgay begrüßen. Ein Beweis mehr, dass die Whisky Tour eine sehr beliebte Turnierreihe ist. Ingrid Kirchmayer, die Chefin der Sauna Oase, welche die Schirmherrschaft über die Whisky Tour übernahm, bedankte sich bei allen für die tolle Zusammenarbeit. Neben Harald Posch aus Graz, schnupperte auch ein weiterer Gast erstmals PCP Luft. Christian Hofer aus Andritz fühlte sich sichtlich wohl in der Oase, und konnte sich weit vorne platzieren.
Den Reigen der Verlierer eröffnete Robert Hofer: Im vierten Level war schon Schluss. Zum Trost überreichte ihm sein Namensvetter Robert Purgay einen Whisky in Schlumpf-Format. Auch ein 9er Poker konnte Ulli Conze nicht weiterhelfen – Platz 18. So erging es einigen derer, die unbedingt Punkte benötigen, um sich fürs Masters zu qualifizieren. Den harten Kampf zwischen Gerald Dirnberger und unseren Obmann gewann diesmal Robert. Obwohl: Die Platzierungen sind eher… mangelhaft. Gerald Platz 19, Robert Platz 15.
Kurz nach Mitternacht musste Edeltraud Vipauz w.o. geben. Eine Minute danach, die letzte Hand vor der Zusammenlegung des Final Table, schied Manfred Schöberl aus. Platz Acht, und den Finaltisch nie gesehen.
Wie anfangs schon erwähnt konnte unser Gast Christian Hofer eine Probe seines Könnens abliefern. Platz Sieben und leider der Bubbleboy. Zum Trost gab es vier Flaschen Whisky im Kleinformat, gespendet von unserem Kassier Herwig Kager.
Christian Brand erspielte sich den sechsten Platz. Mit Platz Fünf meldet sich Lilli Hartlieb aus dem Urlaub zurück. Wichtige Punkte um im Masters mitzuwirken. Regelmäßig am Final Table, immer gute Platzierungen aber noch kein Sieg. Auch diesmal war es für Dany Moser zu wenig. Geworden ist es Platz Vier. Nachdem die Damen an diesem Abend unter sich sein wollten, entledigten sie sich des letzten Herrens: Herwig Kager, nach einer Durststrecke endlich wieder eine Top Platzierung, war aber mit Platz Drei zufrieden.
Das Heads Up zwischen Helga Tragut und Ingrid Frieser dauerte gerade einmal eine Viertelstunde. Ingrid, die sich heuer schon in die Siegerliste eintragen konnte, musste sich diesmal mit Platz Zwei begnügen. Die entscheidende Hand, gedealt von Helgas Göttergatten Hans Peter (für Verschwörungstheoretiker ein Grund für Spekulationen? ;-) ): Helga pushte mit 8 8 All In und bekam das Call mit 6 6 von Ingrid.
Klare Vorteile für Helga. Der Flop: Q K 5 . Helga lag nun mit 91% vorne. Der Turn brachte die 7 . Ingrid blieben noch knapp 5% um ihren zweiten Sieg zu feiern. Hans Peter, unterstützt von Mischmaschine Christian Brand, hatte nicht vor, im Wohnzimmer zu übernachten – Mit der A war Helgas erster Titel perfekt.
Wir gratulieren Helga Tragut herzlich zu diesem Erfolg! Neben dem Preisgeld durfte ihr Obmann Robert Purgay eine Flasche Tullamore Dew überreichen.
Am 2. Oktober geht es zum Endspurt. PCP Neu, danach noch drei Turniere bis wir den Meister küren dürfen.
Die Bildqualität einiger Bilder bitte ich zu entschuldigen. Unser Kassier übt noch. ;-)

Rangliste